12.06.2017 - Gefahrguteinsatz Langelsheim - FTZ

Zur Unterstützung der FTZ wurden wir heute Vormittag um 10.41 Uhr zu einem Gefahrguteinsatz nach Langelsheim zu einem Chemieunternehmen alarmiert, in dem Sprengstoff hergestellt wird. Hier kam es aus noch unbekannten Gründen zum Auslaufen einer geringen Menge des Produkts ANFO (Ammonium Nitrat Fuel Oil) auf einen Elektromotor. Dieser erhitzte und zersetzte dabei das Produkt unter Rauchentwicklung.

Wir besetzten den MTW und fuhren die FTZ in Goslar an, um die Wechseladerfahrzeuge an die Einsatzstelle zu fahren. Ein Mitarbeiter der FTZ war bereits mit dem WAB-Gefahrgut ausgerückt, daher bestand unseren Aufgabe darin, das zweite Wechselladerfahrzeug mit dem WAB-Behälter zu beladen und dieses sowie den GW-Log 2 an die Einsatzstelle zu bringen.

Wir warteten im Bereitstellungraum „alte B82“ Richtung Seesen auf den Abruf der Einsatzleitung. Während der GW-Log2 und der WAB-Behälter im Laufe des Einsatzes unverrichteter Dinge wieder einrücken konnten, wurde der WAB-Gefahrgut noch in den Einsatz gerufen, um die Handmembranpumpe sowie diverse kleine Behälter zum Auffangen des ausgetretenen Produkts und des kontaminierten Löschwassers herauszugeben.

Gegen 14:30 Uhr konnten wir die Einsatzstelle komplett verlassen.

 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf der Internetseite der Feuerwehr Langelsheim

 

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Jerstedt: 8 Kameraden mit MTW (11-17-13)

FTZ Goslar: WAB-Gefahrgut (80-66-1), WAB-Behälter (80-66-2), GW-Log 2 (80-68-1)

 

Feuerwehr Langelsheim
Feuerwehr Goslar

Feuerwehr Harlingerode
ABC-Zug Landkreis Goslar
Kreismessfeuerwehren
Pressegruppe Kreisfeuerwehr
Kreisbrandmeister
Rettungsdienst der KWB Goslar
DRK Clausthal-Zellefeld
Polizei