25.01.2017 - Gebäudefeuer Harzweg

Gegen 08:45 Uhr wurden wir zu einem Feuer F03 - "Brennt Stall" in den Harzweg mit der Feuerwehr Goslar alarmiert.

Ein Gasofen, welcher in einem Raum in der anliegenden Scheune zum Wohnhaus betrieben wurde, war in Brand geraten. Der Hauseigentümer versuche noch die Gasflasche vom Brenner zu trennen, wobei er sich aber Verbrennungen an der Hand zweiten und dritten Grades zuzog. Mit einem Gartenschlauch versuchte er noch die Flammen zu löschen und die Gasflasche zu kühlen.

Beim Eintreffen kühlte der erste Angriffstrupp die Gasflasche und löschte die Flammen. Danach konnte diese gefahrlos geborgen werden und sich auf die weiteren Löschmaßnahmen konzentriert werden, welche schnell zum ersten Erfolg führten. Da die Flammen aber schon auf einige Möbelstücke übergegriffen waren, hatte sich das Feuer in der Zwischendecke ausgebreitet. 

Mehrere Trupps unter Atemschutz nahmen im Erdgeschoss und im ersten Stock der Scheune die Zwischendecke auf um an die Glutnester zu gelangen. Nach ca. zwei Stunden waren alle Glutnester aufgespürt und abgelöscht.

Aufgrund der unklaren Lage in den ersten Minuten, entschied der Einsatzleiter Frank Slotta, die Atemschutzlogistik und den Löschzug 2 des Stadtverbandes nachzualarmieren, welches aufgrund der Lage und der Uhrzeit die richtige Entscheidung war.

Im Einsatz waren 78 Einsatzkräfte und der Gesamtschaden wird auf ca. 75.000,00 € geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Eingesetzte Kräfte:
Fw Jerstedt: LF 10/6 (11-45-13), TLF 16/24 Tr (11-21-13), MTW (11-17-13)
FW Goslar: Löschzug - TLF 16/25, DLA(K) 23/12, HLF 20, ELW 1
Atemschutzlogistikzug - Fw Hahndorf
Löschzug 2 - Fw Lochtum, Fw Lengde, Fw Wiedelah
Rettungsdienst ( 2 x RTW + 1 x NEF )
Polizei Goslar
Firma Eurawasser

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok